DahmeRadweg

Von der Dahmequelle nach Berlin: Obwohl nur etwa 12 Kilometer des DahmeRadwegs durch den Naturpark Niederlausitzer Landrücken führen, soll er hier erwähnt werden. Denn das obere Dahmetal mit seinen sanften Hügeln, Sumpfgebieten mit Erlenbruchwäldern, saftigen Wiesen, Ginster- und Wacholderheiden und den Wind- und Wassermühlen gehört zu den schönsten Landstrichen in der nördlichen Naturparkregion. Der Weg beginnt an der Dahme-Quelle nahe dem Flämingstädtchen Dahme und führt entlang des Flusses, vorbei an vielen Wassermühlen in den Unterspreewald und durch das Dahme-Seen-Gebiet weiter bis Berlin Köpenick.

  • Länge des DahmeRadweges: 123 Kilometer

  • Wegemarke: stilisierter Flusslauf mit dem Schriftzug "DahmeRadweg"

  • Strecke in der Naturparkregion: Kolpien - Schwebendorf – Görsdorf – Liedekahle – Wildau – Wentdorf – Drahnsdorf – Krossen – Sagritz – Golßen - Staakow 

  • Informationen:  www.reiseland-brandenburg.de

  • Hinweis: Seit Juli 2020 ist die Brücke an der Brandmühle (südlich von Drahnsdorf) gesperrt. Die Sperrung kann zwischen Krossen und der Kleinen Mühle auf einem geschotterten, teilweise sandigen Waldweg östlich der Dahme umfahren werden. Als Alternative bietet sich die verkehrsarme Straße zwischen Wildau-Wentdorf und Drahnsdorf an.  Diese Strecke ist als "Kranichtour" gekennzeichnet.

Adresse

15936 Schöna-Kolpin

Anbindung VBB
Anreise mit Bus & Bahn

Zieladresse

12555 Berlin Köpenick

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Kategorien

  • Radwanderrouten

Zielgruppen

  • Junge Leute
  • Senioren
  • Schulklassen