Die neuen Naturwächterinnen der Märkischen Schweiz stellen sich vor

Wir sind die Neuen in der Naturwacht und unterstützen unsere Kollegen nun tatkräftig bei der Arbeit im ältesten und unbestritten schönsten Naturpark Brandenburgs. Seit Oktober/November 2020 sind wir nun dabei. Da ist es natürlich an der Zeit – jetzt, wo wir uns allmählich eingelebt haben – uns persönlich vorzustellen.

Elena Wenz

Ich bin 31 Jahre alt und habe in Eberswalde Waldökosystemmanagement studiert und am ZALF zum Thema Wölfe in Brandenburg gearbeitet. Seit November bin ich nun Teil der Naturwacht der Märkischen Schweiz und freue mich sehr, damit langfristig in der liebgewonnenen Region bleiben und darüber hinaus einen großen Teil meiner Zeit in der Natur verbringen zu dürfen. Besondere Verantwortlichkeit trage ich für die FFH-Gebiete Klobichsee, Schermützelsee und Pritzhagener Berge.

 

 

Christina Krüger

Ich bin 29 Jahre alt, habe Biologie studiert und war bereits als Kind sehr gern in der Natur unterwegs. Seit Mitte Oktober 2020 darf ich dies hauptberuflich bei der Naturwacht tun und freue mich riesig, Teil des Schweizer Hauses zu sein. Mich werden Sie öfter im FFH-Gebiet Ruhlsdorfer Bruch und FFH-Gebiet Rotes Luch treffen. Gemeinsam mit meiner neuen Kollegin wollen wir auch eine neue Junior Ranger Gruppe ins Leben rufen.

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Scheuen Sie sich nicht, zu uns Kontakt zu suchen und uns anzusprechen, wann immer wir Ihnen helfen können. Wir freuen uns schon darauf, nicht nur die Natur der Märkischen Schweiz kennenzulernen, sondern auch seine Bewohner und hoffen auf viele interessante Begegnungen.