Schilderpfosten bekommen neue Dächer

Das ausgedehnte Netz von Wanderwegen mit seiner für den Naturpark typischen Beschilderung instand zu halten ist eine Herausforderung für die Naturparkmitarbeiter. Die Unterstützung durch den Bundesfreiwilligendienst, Praktikanten und Ehrenamtliche ist dabei eine große Hilfe. Aktuell werden im Naturpark mehrere Dächer der Schilderpfosten an markanten Wegpunkten repariert. So wurden am R1 zwischen Buckow und Drei Eichen gleich drei Dächer erneuert. Weitere Instandsetzungen erfolgten am Giebelpfuhl, im Stobbertal auf Höhe des Fontaneweges, in Hermersdorf und Obersdorf, an der Eichendorfer Mühle, in Waldsieversdorf am Däbernsee und an der Märchenwiese. Hier wurde außerdem aktuell eine Entbuschung und damit wieder Herrichtung der Randbereiche der Wiese zur Erleichterung der Wiesenpflege durchgeführt. Nacharbeiten erfolgten im Rahmen eines Arbeitseinsatzes der Naturparkmitarbeiter und Naturparkpartner mit anschließendem Grillen an der Schutzhütte am Kleinen Däbersee/Papillensee zum Jahresausklang.

Gebiet

  • Naturpark Märkische Schweiz